sigel
Köberlein & Seigert GmbH


Im Oberen Weidig 1
98631 Grabfeld
Germany


Tel.: +49 (0) 36944 522 - 0
Fax: +49 (0) 36944 522 - 222
 DEUTSCH    ENGLISH    中国的
PRESSE & EVENTSPRESSE
header_line

AKTUELLE PRESSEMELDUNGEN

Hier finden Sie aktuelle Pressemeldungen zu unserem Unternehmen und unseren Produkten.

  

Industrie in Touch Thüringer Wald – Industrie zum Anfassen

Bereits zum 2. Mal infolge öffnete die Firma Köberlein & Seigert GmbH mit Sitz im Industriegebiet Thüringer Tor in Grabfeld seine Türen. Und dies mit großer Resonanz!

Als am Mittwoch, den 04.11.2015 um 16:00 Uhr die Türen für die Besucher der IndustrieIntouch geöffnet wurden, sah man schon beim Eintritt ins Foyer die erstaunten Gesichter der Gäste. Hier hatte das Unternehmen eine große Messenmaschine aufgebaut. Ein wahrer Publikumsmagnet. Hier bewegte sich was – Schrauben wurden vereinzelt und per Luftdruck über Schläuche an eine Fangstation zugeblasen. Die Gäste waren fasziniert und sehr gespannt darauf, was sie noch alles zu Gesicht bekommen.

Um die Neugier der Besucher nicht all zu lange auf die Folter zu spannen, erfolgte nach einer kurzen Begrüßung der Gäste im Foyer, durch den Geschäftsführer Oliver Seigert die Unternehmens-präsentation. Dabei machte er den Besuchern verständlich was sich hinter dem Begriff „Zuführtechnik“ verbirgt , was sein Unternehmen produziert und was die Gäste im Anschluss bei einem Betriebsrundgang alles sehen werden.

Um die Betriebsführungen so angenehm und individuell wie möglich zu gestalten, bekam Herr Seigert hier Unterstützung vom Betriebsleiter Herrn Heusinger und vom Leiter der Konstruktionsabteilung Herrn Schipotinin. Jeder der Herren führte die Besucher auf seine Weise durch das Unternehmen aber am Ende der Führung waren alle an einer Stelle angelangt. Am „Robi“ -der diesjährigen Messemaschine der Firma Köberlein & Seigert– diese Stand Anfang Oktober noch auf der Motek in Stuttgart. Hier konnten die Gäste verschiedenfarbige Sensortaster betätigen und zusehen, wie der Roboter Ihnen den gewünschten Karabiener auswählt und bringt. Für die Gäste einfach faszinierend und sie erhielten gleichzeitig ein Andenken an das Unternehmen und an diesen Tag.

Bei so viel Technik und Industrie auf einmal hatten die Besucher allerhand Fragen an Ihre Rundgangsleiter. Selbstverständlich wurden alle Fragen direkt vor Ort oder im Anschluss an die Führungen bei einem Technik-Talk beantwortet.

Eine Unternehmenspräsentation und Technik-Talk der anderen Art gab es ab 18:00 Uhr für alle interessierten Schüler, Studenten und Auszubildende in spe. Der Ausbildungsbeauftragte des Unternehmens Herr Graßmuck eröffnete den 2. Teil des Abends und begrüßte die Jugendlichen in einer speziell auf die Besuchergruppe zugeschnittene und Weise. Die Jugendlichen konnten ausgiebig Ihre Beweggründe und Ihre Erwartungen bezüglich der Teilnahme an der Industrie Intouch äußern. Wie sich dabei herauskristallisierte, waren die meisten „potentielle zukünfitige Auszubildende“ für das Unternehmen Köberlein & Seigert GmbH. Demzufolge verfolgten alle mit sehr großem Interesse die im Anschluss stattgefundene Unternehmenspräsentation von Herrn Graßmuck mit Vorstellung der Ausbildungsberufe der Firma. Beim Unternehmensrundgang zeigte Herr Graßmuck den Azubis in spe in welchen Abteilungen im Unternehmen sie vielleicht später Ihre Ausbildung oder ihr Schülerpraktikum absolvieren werden. Voller Spannung und Interesse folgten die Jugendlichen Herrn Graßmuck durch das Unternehmen. Im Anschluss an die Unternehmensführung bekamen die Jugendlichen die Gelegenheit, Ihre mitgebrachten Bewerbungsunterlagen abzugeben. Diese wurden  sofort gesichtet und beim „Azubi-Speed-Dating“ hatten die Jugendlichen die Gelegeheit, kleine Vorstellungsgespräche mit den jeweiligen Abteilungsleitern zu führen. Für die Jugendlichen die perfekte Gelegenheit einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen und selbstverständlich auch einen bleibenden Eindruck von dieser Veranstaltung mitzunehmen.

IndustrieIntouch - mit der Industrie „auf Tuchfuhlung“ gehen! Sehen - was in dem „großen grauen Kasten“ eigentlich gemacht wird! Diese nicht alltäglichen Einblicke hinter die Kulissen des Unternehmens konnten die Besucher und Gäste an diesem Abend gewinnen.

Für das Unternehmen Köberlein & Seigert GmbH eine wiederholt sehr gelungene Veranstaltung. Und eins steht für den Geschäftsführer Herrn Oliver Seigert bereits heute fest: „Im nächsten Jahr sind wir auch wieder dabei!“

.

.

Über eine Million Euro für unsere Zukunft!

Das Familienunternehmen, Köberlein & Seigert GmbH, ansässig im Industriegebiet Thüringer Tor nahe Meiningen, ist ein modernes Maschinenbauunternehmen, das automatisierte Zuführ- und Handhabungstechnik entwickelt und fertigt.

"Unsere Spezialmaschinen", so Herr Oliver Seigert, "werden weltweit in fast allen Industriezweigen (z.B. Automobilindustrie, Maschinenbau, Möbelindustrie, Elektrotechnik, pharmazeutische Industrie und Spielwarenindustrie) eingesetzt, weil sie Teile und Werkstücke präziser und schneller ordnen, ausrichten und positionieren können als die menschliche Hand."

Herr Oliver Seigert, Geschäftsführer und Inhaber der Köberlein & Seigert GmbH, trägt Verantwortung für rund 170 Mitarbeiter. Trotz der Wirtschaftskrise in 2009 / 2010 und der anschließenden Konsolidierung der Märkte, konnte das Unternehmen, durch die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Mannschaft und Geschäftsführer, in den vergangenen vier Jahren seine Spitzenposition im Bereich der Zuführ- und Handhabungstechnik festlegen und kontinuierlich ausbauen.

Um diesen erfolgreichen Weg fortzuführen, wird von Seiten der Geschäftsführung in Mitarbeiter wie auch in neue Technik investiert.

So wurden in diesem Frühjahr zwei neue 5-Achs-Fräszentren in Betrieb genommen, um die Leistungsfähigkeit der eigenen Fertigung auszubauen. Das gesamte Investitionsbudget für das Jahr 2014 beträgt rund 1,25 Millionen Euro.

Die größte Maschinen wurde am 27.06.2014 den beiden stolzen Mitarbeitern Herrn Markus Orthey und Herrn Christian Schubert in der Fertigung übergeben, eine Vierte wird im Herbst folgen.

"Eine kontinuierliche, zukunftsorientierte Investition in die Modernisierung und den Ausbau neuer Technologien, in allen Bereichen des Unternehmens, ist unser Garant um Marktchancen zu erhöhen und wettbewerbsfähig zu bleiben.", so Betriebsleiter und Prokurist Herr Steffen Heusinger.

So wird auch in die personelle Zukunft des Unternehmens investiert. Ab September 2014 werden sechs Jugentliche aus dem Raum Schmalkalden-Meiningen, Hildburghausen, Bad Neustadt, dem Grabfeld und der Röhn ihre Ausbildungen zum Industriemechaniker, Mechatroniker, Zerspannungsmechaniker und zum Fachlagerist beginnen und so die Zahl der Auszubildenden auf stolze 17 anwachsen lassen.

"Was uns in diesem Jahr besonders freut, ist die Tatsache, dass es erstmals seit über 20 Jahren, wieder eine Auszubildende, in diesem Fall Mechatronikerin, gibt", so Herr Detlef Grassmuck, Ausbildungsleiter bei Köberlein & Seigert.

M.Kirchner / Köberlein & Seigert GmbH

 

Familienfest 14.06.2014

Freude konnte man in den Gesichtern der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Firma Köberlein & Seigert sowie in den Gesichtern ihrer Familien deutlich erkennen.

Familie Seigert hatte am 14.06.2014 zum Familienfest auf dem Firmengelände geladen.

Eröffnet wurde das Familienfest durch den Geschäftsführer Herrn Oliver Seigert, der sich bei seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern herzlich für die geleistete Arbeit bedankte und auch deren Familien Dank aussprach für das Vertrauen, die Unterstützung und natürlich auch für das rege Interesse, den Arbeitsplatz und die Kollegen Ihrer Partner und Eltern kennen zu lernen.

Der Nachmittag wurde mit allen Gästen mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen aus den Reihen der Belegschaft "versüßt".

Danach ging es weiter unter dem Motto: das ganze Firmenaußengelände ist eine "Spielwiese" für alle großen und kleinen Gäste.

Nicht nur Kinder konnten sich heute als Schmetterlinge, Krokodile, Drachen und Feen schminken lassen, sondern auch die Eltern.

Reges Treiben herrschte auch an der Riesen-Seifenblasenstation.

Ein weiteres Highlight für die Kinder waren natürlich auch die Fahrten im Feuerwehrauto der Freiwilligen Feuerwehr Wolfmannshausen und selbst einmal mit dem Feuerwehrschlauch ein "Feuer" zu löschen.

Aber auch die Teilnahme an stündlichen Betriebsführungen, die im Wechsel von Herrn Seigert und Herrn Heusinger durchgeführt wurden, waren sehr groß. Die Familien waren neugierig darauf, die Arbeitsplätze ihrer Eltern und Partner zu sehen und natürlich auch die Maschinen, die die Firma Köberlein & Seigert herstellt.

Die Führungen starteten jeweils im Foyer. Unübersehbar und ein Anziehungspunkt für jeden war die große "Pfeffi" - Messemaschine, die eigens für Messezwecke entwickelt und gebaut wurde - einmal eine Farbe drücken und die passenden Bonbons erhalten. Fantastisch!

Natürlich konnte man sich beim Familienfest auch sportlich betätigen. Auf den Hüpfburgen wurde bis zur letzten Minute emsig und begeistert gehüpft.

Die Fußballstars unter der Belegschaft testeten Ihr können an der Torwand.

Wer sich körperlich nicht so anstrengen wollte, konnte eine Rallystrecke im Fahrsimulator fahren.

Unterdessen unterhielt Alleinunterhalter Reiko Mündnich alle "Sesshaften" im Partyzelt und das Team der Schlemmerfusion aus Walldorf kümmerte sich um das leibliche Wohl der Gäste mit Getränken, Eis und später mit "Leckerem vom Grill(buffet)".

Und so neigte sich ein wunderschönes Familienfest langsam dem Ende.

Ein herzliches Dankeschön an alle für dieses gelungene Familienfest.

PS: Sorgen um Nachwuchs muss sich die Firma Köberlein & Seigert nicht machen, einige kleine Helfer gab es schon und andere wurden 2 Tage nach dem Familienfest erst geboren.

M.Kirchner / Köberlein & Seigert GmbH

 

 

Girls Day 27.03.2014

Interessieren sich Mädchen für technische oder naturwissenschaftliche Berufe?

Eine erstaunlich hohe Resonanz auf unsere Frage erhielten wir am heutigen Tag!


Der 27. März 2014 wurde in der Gemeinschaftsschule Grabfeld in Grabfeld, als "Girls Day" initiiert. Die Mädels der Klassenstufe 9 und ein Lehramt Student hatten am heutigen Projekttag die Möglichkeit, Einblick nicht nur in die gewöhnlichen "Mädchenberufe" zu nehmen, sondern auch in die technischen und gewerblichen Berufe. Sie konnten sich am heutigen Tag ein Bild von der Firma Köberlein und Seigert im Allgemeinen und speziell über die angebotenen Ausbildungsberufe machen.

Gleichzeitig hatten sie die Gelegenheit bei einem Firmenrundgang durchgeführt in 2 Gruppen und geleitet von Frau Mandy Kirchner und Herrn Detlef Graßmuck, unser Unternehmen kennen zu lernen, zu sehen in welcher Abteilung der angebotene Ausbildungsberuf ausgeübt wird, welche Tätigkeiten im Ausbildungsberuf durchgeführt werden, was bei uns überhaupt produziert bzw. gefertigt wird uns wer bei uns so alles arbeitet. Und siehe da, die Mädchen trafen auch den ein oder anderen Bekannten wieder.

Interessant war dieser Projekttag aber nicht nur für den Lehramt Student Herrn Tobias Suda und die Mädchen der Gemeinschaftsschule Grabfeld sondern auch für Frau Silvia Hilbert von der Agentur für Arbeit, die nicht nur uns als Unternehmen sondern auch die zukünftigen Auszubildenden hier in der Region tatkräftig unterstützt.

Fazit dieses Projekttages war, dass wir heute im Unternehmen sehr aufgeschlossene, disziplinierte und begeisterte junge Menschen kennenlernen durften. Es war uns ist uns sehr wichtig, den zukünftigen Auszubildenden hier aus der Region einen kleinen Einblick in unser Unternehmen zu geben, in die Berufe, die wir hier im Unternehmen ausbilden und somit auch eine Perspektive für die Zukunft eines jeden einzelnen zu vermitteln. Wir freuen uns auf die weitere gezielte Zusammenarbeit mit der Gemeinschaftsschule Grabfeld in Bibra und natürlich auch mit Frau Silvia Hilbert von der Agentur für Arbeit.

M.Kirchner / Köberlein & Seigert GmbH

 

Ausbildung beginnt

Ab 01.09.2014 beginnt für sechs Jugendliche der „Ernst des Lebens“, so der Betriebsleiter Herr Heusinger, der Firma Köberlein & Seigert GmbH.

Am Donnerstag, den 06. März 2014 war es soweit. Die sechs auserwählten Jugendlichen aus dem Raum Schmalkalden-Meiningen und dem Grabfeld wurden mit Ihren Erziehungsberechtigten eingeladen, um Ihre Ausbildungsverträge zu unterzeichnen. Sie werden ab dem 1. September 2014 im Unternehmen Köberlein & Seigert GmbH als Industriemechaniker,  Mechatroniker, Zerspanungsmechaniker und als Fachlagerist ausgebildet.

„Was uns in diesem Jahr besonders erfreut – ist die Tatsache, dass erstmals seit über 20 Jahren wieder, eine Auszubildende, in diesem Fall eine Mechatronikerin, gibt“, so Herr Detlef Graßmuck. Herr Graßmuck ist Ausbildungsbeauftragter der Firma Köberlein & Seigert. Er und Frau Kirchner aus der Personalabteilung begrüßten  zunächst die angehenden Azubis und Ihre Eltern im Beratungsraum der Firma Köberlein & Seigert GmbH.

Die Bedeutung dieser Einladung zur „Unterzeichnung der Ausbildungsverträge“ war allen angehenden Azubis anzusehen. Mit Aufregung und Freude warten sie darauf endlich die lang ersehnten Ausbildungsverträge zu unterzeichnen, die bereits für alle vorbereitet am Platz lagen.

Aber nicht nur die Unterzeichnung der Ausbildungsverträge stand am heutigen Tag auf der Tagesordnung sondern auch die Unterrichtung der künftigen Auszubildenden über  Ihre Rechte und Pflichten, die sie mit Beginn der Ausbildung erwarten.

Natürlich lies es sich auch der Geschäftsführer der Firma Köberlein & Seigert GmbH Herr Oliver Seigert nicht nehmen, seinen zukünftigen Mitarbeitern einen kurzen Besuch abzustatten, um sie herzlich in unserem Unternehmen willkommen zu heißen.

M.Kirchner / Köberlein & Seigert GmbH

 

Tag der Berufe

"Tag der Berufe" so hieß es am 5. März 2014 für 19 Schüler der Gemeinschaftsschule Grabfeld in Bibra. Die Schüler der 9. Klassen besuchten Ihren Kooperationsbetrieb – die Firma Köberlein & Seigert GmbH im Industriegebiet Thüringer Tor.

An Ihrem heutigen Projekttag durften die Schüler einmal „Wirtschaftsluft“ schnuppern.

 

Der Tag der Berufe startete für die Schüler in unserem Unternehmen.  Detlef Graßmuck – Ausbildungsbeauftragter der Firma Köberlein & Seigert – begrüßte die Schüler und Lehrer herzlich in unserem Haus.

In einer kleinen Präsentation stellte er den Schülern dann die Unternehmung Köberlein & Seigert vor. Angefangen mit der Firmengründung , über den Neubau hier in Grabfeld, Vorstellung aller Ausbildungsberufe im Unternehmen bis hin zu unserem Standort in South Carolina / USA und natürlich über unsere Produkte und wo diese überall auf der Welt eingesetzt werden.

Die Firma Köberlein & Seigert GmbH ist ein, von der IHK anerkanntes Ausbildungsunternehmen, und bildet je nach Bedarf folgende Ausbildungsberufe aus: Angefangen von den kaufmännischen Berufen des Industriekaufmanns/-kauffrau und Bürokaufmann /-kauffrau über den technischen Berufen Technischer Produktdesigner(in) bis hin zu den gewerblichen Berufsbildern des Elektroniker(in) für Betriebstechnik, Mechatroniker(in), Zerspanungsmechaniker(in), Industriemechaniker(in), Maschinen- und Anlagenführer(in), Konstruktionsmechaniker(in) bis hin zur Lagerfachkraft.


Im Anschluss an die Präsentation beantwortete Herr Graßmuck die Fragen der Schüler, die sie rund um die Ausbildung im Unternehmen Köberlein & Seigert stellten.

Danach bekam Herr Graßmuck Verstärkung durch den Fertigungsleiter Herrn Sieblist. Die Schüler wurden in 2 Gruppen aufgeteilt und durften sich auf eine Führung in das Herz der Firma Köberlein & Seigert begeben. Hier erlebten sie die Produktion der Zuführanlagen hautnah und lernten die einzelnen Abteilung im Unternehmen kennen. Im Anschluss durften die Schüler dann ihre Impressionen in einem kleinen Abschlussgespräch schildern. Damit ging dann für uns und auch für die Schüler ein spannender und lehrreicher „Tag der Berufe“ zu Ende.

M.Kirchner / Köberlein & Seigert GmbH

 

Ausbildung begonnen

Grabfeld-Queienfeld - Eine Ausbildung in der Queienfelder Köberlein & Seigert GmbH haben in diesem Jahr sieben junge Leute aufgenommen. Seit dem 22. August hat Köberlein & Seigert sieben neue Betriebsangehörige. Michael Ernst, Merlin Schippel, Matthias Hetzelt und Max Bartholomäus haben eine Ausbildung zum Industriemechaniker aufgenommen. Daniela May kann die Ausbildung als Bürokauffrau in dem Queienfelder Unternehmen fortführen trotzdem ihre ursprüngliche Firma den Standort verlagert hat. Johannes Herting lässt sich zum Zerspanungsmechaniker ausbilden. Tatjana Gebel absolviert einen Umschulung im Rahmen der Erwachsenequalifizierung zur Technischen Zeichnerin.

Der erste Arbeitstag liegt für die neuen Azubis nun schon einige Zeit zurück. An diesem Tag lernten sie in einem ausgiebigen Betriebsrundgang das Unternehmen kennen. Auch erhielten sie die unterzeichneten Ausbildungsverträge, wurden mit Formalitäten wie Krankmeldung, Zeitkontrollsystem, Ausbildungsrahmenplan, Betriebsordnung und einigem mehr vertraut gemacht.

Inzwischen haben die Azubis erste Erfahrungen im Berufsleben gesammelt. Die theoretische Ausbildung absolvieren sie in Berufsschulen in Zella-Mehlis und die Bürokauffrau-Auszubildende in Meiningen.

"Aktuell haben wir 14 junge Leute in Ausbildung. Wir bilden für uns und nicht für andere Firmen aus. Daher hat jeder Lehrling sehr gut Chancen nach der Ausbildung übernommen zu werden. Für das Ausbildungsjahr 2012 liegen uns bereits drei Bewerbungen vor", informierte Ausbildungsbeauftragter Detlef Graßmuck abschließend.

15.09.2011 mit Genehmigung Freies Wort / Meininger Tagesblatt.

 

Ein Vater begeisterte seinen Chef

Jüchsen - Die jüngsten Jüchsener Fußballer haben dieser Tage neue Trikots bekommen. In knallrot kämpfen die kleinen Kicker der Trainer Enrico Peschel und Sven Feldmann (v. l.) in Zukunft um Tore. Ihr erstes Spiel im neuen Outfit absolvierten sie gegen Dreißigacker. Sie siegten in diesem Pokalspiel mit 5:0. Finanziert wurden die neuen Dresse von der Köberlein & Seigert GmbH aus Queienfeld. Ein Mitarbeiter, dessen Sohn in der Jüchsener Mannschaft spielt, war an Geschäftsführer Oliver Seigert (rechts) herangetreten mit der Bitte um Sponsoring. Die Idee begeisterte den eingefleischten Fußballfan sofort. Er hat vor, die F-Junioren der SG Jüchsen/Grabfeld auch zukünftig zu unterstützen, beispielsweise mit der Anschaffung neuer Trainingsanzüge.

08.09.2011 mit Genehmigung Freies Wort / Meininger Tagesblatt.


Ausbildungsverträge übergeben

Für vier Jugendliche beginnt am 22. August eine dreieinhalbjährige Ausbildung bei dem im Industriegebiet Thüringer Tor ansässigen Unternehmen Köberlein & Seigert. Die künftigen Azubis erhielten ihre Ausbildungsverträge.

Grabfeld/OT Queienfeld - Die Bedeutung dieses besonderen Moments war den vier jungen Leuten anzusehen, die sich am Freitagnachmittag im Beratungsraum der Firma Köberlein & Seigert eingefunden hatten. Detlef Graßmuck, seit einem Jahr Ausbildungsbeauftragter des Unternehmens, hatte alle Unterlagen für die vier künftigen Auszubildenden vorbereitet und machte sie zunächst mit den Rechten und Pflichten vertraut, die mit Beginn der dreieinhalbjährigen Ausbildung auf sie zukommen werden. Zwei Zerspanungsmechaniker, ein Industriemechaniker und ein Konstruktionsmechaniker werden ab 22. August hier ausgebildet. Das Unternehmen würde gerne weiteren Jugendlichen eine Ausbildungschance bieten, doch es fehlt an Interessenten, wie Detlef Graßmuck bedauert.

Noch freie Azubi-Stellen

Ausbildungsplätze für Industriemechaniker und auch für einen Technischen Zeichner - wobei diese Azubi-Stellen natürlich auch für weibliche Lehrlinge geeignet sind - wären für das neue Ausbildungsjahr noch frei. Momentan werden bei Köberlein & Seigert 16 Lehrlinge ausgebildet, die sich über alle vier Ausbildungsjahre verteilen. Sieben von ihnen legen in wenigen Wochen ihre Prüfung ab.

Grundsätzlich werden alle Azubis nach Beendigung ihrer Ausbildung übernommen, es sei denn, sie orientieren sich anderweitig. "Diese Ausbildungsberufe sind auf dem freien Markt sehr begehrt und die Chancen auf dem Arbeitsmarkt natürlich dementsprechend hoch. Manch einer geht da nach Abschluss seiner Lehre in die Industriezentren, wo er bedeutend mehr verdienen kann", weiß der Ausbildungsbeauftragte. Es sind staatlich anerkannte Ausbildungsberufe mit Weiterbildungsmöglichkeiten zu Technikern, aber auch eine Meisterausbildung ist denkbar. Das Unternehmen, das seit 2007 im Industriegebiet Thüringer Tor im Grabfeld-Ortsteil Queienfeld ansässig ist, legt großen Wert auf ein hohes Niveau der Berufsausbildung. Immerhin sind die eigenen Azubis das größte Potenzial für den Facharbeiternachwuchs. Dieser wird nämlich langsam knapp in der hiesigen Region. Gesucht werden vor allem SPS-Programmierer, CNC-Fräser, Technische Zeichner und Konstruktionsmechaniker. Das mittelständische Unternehmen hat derzeit 150 Mitarbeiter. Die Firma ist ein weltweit tätiger Spezialist für Zuführtechnik und Automation. Hier werden Sondermaschinen und Schüttgutsysteme für die Materialzuführung von Teilen in den Bereichen Automobilindustrie, Maschinenbau, Elektrotechnik und Pharmazeutische Industrie entwickelt und gebaut.

Im vergangenen Jahr bekam allerdings auch die Firma Köberlein & Seigert die Auswirkungen der Wirtschaftskrise zu spüren. Doch die Talfahrt ist zu Ende, es geht wirtschaftlich wieder bergauf, die Auftragslage hat sich nunmehr stabilisiert.

Für Johannes Herting aus Ritschenhausen, Christian Storath aus Wülfershausen, Merlin Schippel aus Rentwertshausen und Michael Faust aus Jüchsen jedenfalls ist ihre Ausbildung das Sprungbrett ins Berufsleben.

16.02.2011 mit Genehmigung Freies Wort / Meininger Tagesblatt.


Girls' Day 22.04.2010

Ausbildungsservice „Thüringer Wald“ unterstützt Betriebe bei der Azubi-Suche

– Girls’ Day als Instrument gegen Bewerbermangel nutzen –

Damit Mädchen technische und naturwissenschaftliche Berufe kennen lernen und vor allem sich für die vermeintlich von Männern dominierten Berufe begeistern, engagiert sich die IHK Südthüringen seit Jahren in vielfältiger Art und Weise im Rahmen des deutschlandweit organisierten Girls’ Day. Das Image dieses traditionellen Berufsorientierungstages „nur für Girls“ hat sich im Zuge der demografischen Entwicklung und des Fachkräftebedarfes verändert. Nachdem bereits im vergangenem Jahr Jungen Initiative gezeigt haben und sich am Girls’ Day beteiligten, war auch in diesem Jahr wieder Interesse sowohl von Mädchen als auch von Jungen vorhanden und das freute natürlich die Lehrer, Organisatoren und Betriebe.

Der diesjährige Girls’ Day am 22. April 2010 stand in unserer Kammerregion insbesondere unter dem Vorzeichen, mit jungen Menschen in Kontakt zu treten und Interesse an einer Ausbildung in der heimischen Region zu wecken. Der Ausbildungsservice „Thüringer Wald“ betrachtet diesen Tag als große Chance für die Unternehmen zur Rekrutierung ihres zukünftigen Fachkräftebedarfes und stand deshalb einigen Betrieben bei der Vorbereitung und Durchführung mit Rat und Tat zur Seite.

Bei der Köberlein & Seigert GmbH in Grabfeld hatten sich 5 Schülerinnen der 9. Klasse aus der Regelschule Bibra und 3 Schülerinnen der Klassenstufe 7 aus Bad Königshofen angemeldet. Zunächst begrüßte der Geschäftsführer Herr Oliver Seigert die jungen Mädels. Danach nahm Detlef Graßmuck, Ausbildungsbeauftragter im Hause, die Fäden in die Hand und informierte zur Firmengeschichte, stellte das Fertigungsprofil vor und machte Ausführungen zu den Ausbildungsberufen Mechatroniker/-, Industriemechaniker/-, Zerspanungsmechaniker/-in und Technische/r Zeichner/-in.

Unterstützt wurde er dabei durch Mareike Möller, Auszubildende im 1. Ausbildungsjahr im Beruf Technische Zeichnerin. Mareike verstand es fabelhaft, ihre bisherigen Berufserfahrungen bei Köberlein & Seigert zu schildern und konnte so die jungen Mädels begeistern. Bei einem Rundgang durch die verschiedenen Abteilungen lernten die Mädchen die konkreten Produktionsabläufe kennen und sahen in der Praxis, welche Tätigkeiten bspw. eine Zerspanungsmechaniker/-in oder ein Mechatroniker/-in verrichten muss. Anschließend wurden kleinere technische Zeichnungen bemaßt, eine Schnellwechseleinrichtung zusammengebaut  und ein Eignungstest absolviert. „Ich freue mich, wenn sich junge Menschen mit praktischen Berufen beschäftigen. Das erfordert viel Vorstellungskraft und Geschick, ist aber nicht jedermanns Sache“, so Graßmuck.

(in Südthüringische Wirtschaft) 

  

10/12/09

"Wenn alle mitziehen, dann kriegen wir das geregelt"

Bei Köberlein & Seigert wurde - der Wirtschaftskrise zum Trotz - gemeinsam mit den Familien der Mitarbeiter 40-jähriges Firmenjubiläum gefeiert

Es ist nicht unbedingt die Zeit, in der man in der Wirtschaft zum Feiern aufgelegt ist. Trotz aller Widrigkeiten der Krise, die um kaum ein Unternehmen einen Bogen macht, wurde am Wochenende im Industriegebiet Thüringer Tor (ITT) dennoch das 40-jährige Firmenjubiläum der Köberlein & Seigert GmbH gefeiert, ein Fest vor allem für die Mitarbeiter. [...]
(erschienen im Meininger Tageblatt)
lesen Sie weiter

 

09/01/09

Unser Engagement für Auszubildende

Köberlein & Seigert beteiligte sich auch in diesem Jahr an mehreren Veranstaltungen für angehende und zukünftige Auszubildende.

Pressebox vom 19.08.2009:
 Schule-Wirtschaft Tour (20.08.2009)

Freies Wort vom 31.08.2009:
Berufsinformationsmesse (29.08.2009)

Dankschreiben des Bildungswerks der Thüringer Wirtschaft e.V.

 

08/17/09

Damit im Ernstfall nichts schief geht

Helfer vom DRK-Katastrophenschutz trainierten im Industriegebiet Thüringer Tor.

Im Ernstfall muss jeder Handgriff sitzen. Deshalb ist auch für die Frauen und Männer vom DRK-Katastrophenschutz regelmäßiges Training unverzichtbar. Am Samstag trafen sie sich zu einem ganztägigen Ausbildungstag im Industriegebiet Thüringer Tor in Queienfeld. [...]
(erschienen im Meininger Tageblatt)
 lesen Sie weiter

 zum Lavus

 

06/01/09

Eine Lösung für viele Paletten

Nicht immer können Bauteile als Schüttgut dem Produktionsprozess zugeführt werden. [...]
(erschienen in ROBOTWORLD, Ausgabe 02/09)
lesen Sie weiter

 zum Palettierer

  

05/29/09

Mobiler Waschplatz "Lavus" soll bundesweit zum Einsatz kommen

Der von der Queienfelder Firma Köberlein & Seigert gefertigte mobile Waschplatz soll künftig bundesweit vertrieben werden. [...]
(erschienen im Meininger Tageblatt)
 lesen Sie weiter

 zum Lavus

  

04/01/09

"Lavus" - Eine Premiere für den Prototyp

Mobiler Waschplatz für DRK-Katastrophenschutzeinheit entwickelt und bei Köberlein & Seigert im ITT gebaut.

Seit einigen Tagen ist die Katastrophenschutzeinheit des DRK-Kreisverbandes Meiningen mit einem mobilen Waschplatz ausgestattet. Entwickelt und gebaut wurde dieser mit Unterstützung von Sponsoren bei der Köberlein & Seigert GmbH im Industriegebiet Thüringer Tor (ITT) bei Queienfeld. [...]
(erschienen im Meininger Tageblatt)
lesen Sie weiter

 zum Lavus

Urkunde DRK
Übergabe Waschplatz Lavus

Nach oben

 
 
Copyright © Köberlein & Seigert GmbH, Grabfeld Alle Rechte vorbehalten.
 
Eine Verwertung der urheberrechtlich geschützten Inhalte ist ohne vorherige Zustimmung unzulässig und strafbar.
Anbieterkennzeichnung nach § 6 TDG